Zu viele Minis! (eine persönliche Bestandsaufnahme)

Lese Zeit: 7 Minuten

Ich hatte eigentlich schon zum Jahreswechsel vor mal eine Bestandsaufnahme zu machen, was denn die Menge an Miniaturen in meinem Besitz angeht. Im Grunde wollte ich einfach einen Überblick haben.

Die fertigen Minis sind entweder brav verpackt, damit ihnen nichts Schlimmes passieren kann, oder – noch besser – sie befinden sich in meinen Schaukästen, wo man sie jederzeit bewundern kann. Das ist aber natürlich nur ein Teil der ganzen Geschichte.

Ich wollte nun also wissen, wie viele Miniaturen ich denn nun eigentlich wirklich habe, insgesamt und am besten nach Spielen sortiert (und manchmal auch noch nach den Armeen in einem Spiel). Und ich wollte auch gleich wissen, wie viele davon ich jeweils noch bemalen muss.

Wie groß also ist mein Pile-of-Shame momentan?!?

Die Zählung

Nun habe ich jetzt etwa drei Stunden damit zugebracht, einmal alle Schachteln zu öffnen und die nachzusehen, was denn so an verborgenen Schätzen und unfertigen Projekten rumliegt bei mir.

Dabei musste ich mich von Raum zu Raum vorarbeiten, denn die Minis stehen nicht nur in den Vitrinen im Spielzimmer herum, und auch nicht nur in ihren Spielschachteln dort. Sie haben sich im Laufe der Zeit ziemlich ausgebreitet:

Minis findet man nun selbstverständlich etwa im Bastelzimmer, wo sie zusammengebaut und bemalt werden. Dann haben sie sich auch noch ins Gästezimmer geschlichen, was schon etwas bedenklich ist. Wirklich schlimm aber ist, dass sich sogar ein paar im Schlafzimmer versteckt hatten!

Die Zählung beansprucht zehn A4 Seiten!

Ich habe im Zuge meiner Inventur übrigens auch das ganze Tabletop-Gelände und die Spielplatten gezählt, und in einer eigenen Kategorie zusammengefasst. Diese habe ich allerdings aufgrund der erhelblichen Menge an Eigenbau-Projekten nur überschlagsmäßig veranschlagt, da bei diesen bis zuletzt nicht immer klar ist, ob noch etwas dazu kommt oder nicht.

Nur halb gebaute Minis und Geländeteile zählen in dieser Liste übrigens einfach wie ungebaute und noch verpackte Figuren: Sie sind nicht spielfertig und damit nicht einsatzbereit…

Die schreckliche Wahrheit

Nun, ich habe also beim Zählen erst einmal alles einzeln auf einem Block notiert: auf über zehn Din-A4 Seiten! Und dann hatte ich etwas Angst davor, das Ganze zusammen zu zählen…

Aber es half nichts, durch sowas muss man durch!

Das sind also die Zahlen (*Zitter!*):

Devoli Ridgewalkers

Reine Miniaturen-Spiele (Mini-Wargames)

 spielfertigungebaut oder halbfertig
Core Space – First Born020
   
Dust Tactics343
   
Frostgrave863
   
Infinity  
Nomaden37
PanOceania34
 611
   
Malifeaux02
   
Rapture021
   
Reaper Bones Minis0200
   
Runewars  
Daqan Armee500
Waiquar Armee540
Latari-Elfen Armee042
Uthuk Armee026
 10468
   
Warmachine  
Crixx522
Cyriss2616
Khador85
Menoth038
 3981
   
Warhammer 40k  
Adeptus Mechanicus519
Astra Militarum261
Chaos Space Marines (Khorne)411
Dämonen513
Eldari2820
Nekrons9449
Plague Marines1947
Tau023
Tyraniden (alte und neue)16616
Ultramarines6096
 444285
   
Wild West Exodus013
   
X-Wing290
   
GESAMT:633807

Hier kommt wirklich raus, dass ich ein Sammler bin: Ich liebe diese Tabletop Systeme, obwohl ich kaum einmal zum Spielen komme! Und oft greife ich auch nur zu einer neuen Armee, weil ich mal etwas neues ausprobieren will…

(Zum Beispiel die 23 unfertigen Tau bei Warhammer 40k: Ich mag die Modelle einfach, und so hab ich mir die Startbox irgendwann besorgt und angefangen, sie anzumalen… Nur fertig sind sie halt noch nicht.)

Bei X-Wing habe ich wohl etwas geschummelt: Die Minis kommen fertig bemalt in ihren kleinen Blistern und Boxen daher. Aber es ist gut für die Statistik, und Minis sind es schließlich auch!

Doch das ist lange noch nicht alles!

Brett- und Miniaturenspiele:

Neben den Tabletop Spielen (Miniaturen-Kriegsspielen) gibt es eine ganze Menge an Brettspielen, die mit Minis aufwarten. Und natürlich „müssen“ auch die angemalt werden, bevor man ordentlich damit spielen kann…

 spielfertigungebaut oder halbfertig
Blackstone Fortress (W40K)442
Chronicle X973
Deep Madness9172
Descent (2. Edition)16322
Gloomhaven75
Iron Kingdoms – Entfesselt140
Middara5212
Pathfinder01
Rising Sun058
Runebound012
Project Elite098
Shadows of Brimstone11634
Space Hulk (W40K)360
Star Wars – Imperial Assault6879
Verbotene Welten (W40K)0140
Villen des Wahnsinns320
X-Com – The Boardgame044
Zombicide – Black Plague20933
Zombicide – Invader0157
Sonstige03
   
GESAMT:929775

Ich werde wohl nicht wirlich alle von diesen Spielen anmalen, wenn ich das auch mit einem weinenden Auge sage. Project Elite etwa haben wir bereits ein paar Mal gespielt (ein Riesen-Spaß übrigens!), und die Minis sind immer noch nur Plastik. Auch Runebound spiele ich immer wieder gerne – da leihe ich mir manches Mal auch die Figuren von Descent aus, wenn´s passt.

Im Großen und Ganzen aber sind viele Spiele fast fertig bemalt. Und bei einigen wird auch schon fleißig gespielt, während ein paar Erweiterungen eben noch warten müssen. Das ist nicht weiter schlimm.

Dass allerdings allein sechs große Spiele überhaupt noch nicht bemalt sind, ist aber eine mittlere Katastrophe! Denn eigentlich will ich die alle endlich mal ausprobieren!

Naja, wir sind ja noch nicht ganz fertig.

Zombicide – Invader; alles noch jungfräulich

Dungeon Tiles, Geländeteile und Spielplatten

 fertigoffen
Dungeon Tiles10531
Geländeteile107187
Spielplatten (kleine und große)195

Meine Geländeprojekte sind eigentlich ganz gut unterwegs, wenn auch vieles nur halb fertig ist.

Was mich diesbezüglich wirklich ärgert, ist, dass meine Stop-Motion-Filmerei komplett auf Eis liegt. Schuld daran ist übrigens Games Workshop: Die Firma, die wohl das meiste Geld von mir bisher eingesteckt hat, wenn ich mir die Liste oben so anschaue:

Seit GW vor einem Jahr auf Youtube gegen all die kleinen Kanäle vorgegangen ist, um ihre Marke zu schützen, habe ich keinen Finger mehr gerührt. Ich brauche wohl erst mal einen Anwalt, der mir sagt, was ich da machen darf, und was nicht. Ich will eben auch nicht noch mehr Arbeit in das Projekt stecken, solange es rechtlich fraglich ist…

Aber von den Modellen, dem Drehbuch und den Storyboards her wäre alles bereit!

Die Summe aller Summen

Na, alles in Allem hat das jetzt doch gar nicht so weh getan, oder?! (*Schluck!*)

Ich bin jedenfalls stolz auf das, was ich bereits fertiggebracht habe: 1562 Miniaturen insgesamt sind zusammengebaut, bemalt und warten nun spielbereit auf ihre Verwendung! Das ist echt eine Menge!

Allerdings sind auch die offenen Figuren eine Menge, und es sind lustigerweise fast genauso viele! 1582 Minis bilden also meinen Pile-of-Shame. Das sind nun um 20 mehr, als ich fertige Figuren besitze.

Also, wie soll das jetzt weiter gehen?

Was bedeutet das?

Es bedeutet zuerst einmal, dass ich einen ziemlichen Dachschaden habe, offensichtlich. Aber, was soll  ich machen, ich liebe dieses Hobby nun mal! Und außerdem: Andere Leute stecken ihr ganzes Geld zum Beispiel in ein einziges Auto; ich hab dafür über 3000 Minis!

Aber wie geht es jetzt wirklich weiter? Wie kann ich diesem immensen Haufen den Kampf ansagen?

Der Plan sieht so aus:

Erstens: Weniger einkaufen! (Haha, dass ich nicht lache!) – Nein, echt jetzt: Weniger einkaufen.

Es kommen ja ohnehin immer noch ein paar Kickstarter auf mich zu, die ich in den letzten Monaten und Jahren unterstützt habe. Und wenn die per Post auf meiner Türmatte landen, haben sie oft auch wieder Minis im Programm. (Allein Shadows of Brimstone rollt diesbezüglich wie eine Tsunamiwelle auf mich zu.)

Zweitens: Ich muss mehr malen.

Nein, das stimmt nicht! Ich male eigentlich relativ viel, jedenfalls immer wieder mal, und ich male auch nicht allzu langsam. Und mit der Qualität, die meistens so rauskommt bei meinen Projekten, bin ich eigentlich auch ganz zufrieden. Also hier bloß keinen Stress aufkommen lassen!

Und wenn ich jeden Tag eine Figur anmale, dann dauert es nur etwa viereinhalb Jahre, bis alles bemalt ist, was momentan da ist.

Mir wird jedenfalls NIE langweilig!


Teile diese Seite mit deinen Freunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.